Leckerer Kartoffel-Spinat-Auflauf

Kartoffel-Spinat-Auflauf

Aufläufe sind super! Einfach irgendetwas nehmen, in einer Auflaufform zusammenschmeißen, Käse drüber: geil! Ganz ähnlich funktioniert auch der Kartoffel-Spinat-Auflauf, den ich euch hier vorstellen will. Deshalb ist er ja so gut. – Never change a running system!

Ihr braucht
für circa 4 Portionen:

1,5 kg Kartoffeln
1 Beutel Blattspinat aus dem Tiefkühlfach
etwas Milch
1 Packung Feta-Käse
150g Cherrytomaten
300g geriebenen Gouda
0,5 TL Asanth (ein indisch-ayurvedisches Gewürz. Mehr Infos hier.)
Salz

Arbeitszeit circa 25 Min; Backofenzeit circa 15 Min

kartoffel-spinat-auflauf_ii

Los gehts mit dem Kartoffel-Spinat-Auflauf! Zuerst werden dafür natürlich die Kartoffeln geschält, während parallel das Wasser auf dem Herd aufwärmt. Außerdem können die Tomaten kleingeschnitten werden. Sobald das Wasser kocht und die Kartoffeln geschält sind, ab mit ihnen in den Topf!

Dann benötigt ihr eine Bratpfanne. In dieser könnt ihr den Tiefkühlspinat erhitzen. Sobald der nicht mehr gefroren ist, gebt ihr etwas Milch hinzu (ungefähr 3 Esslöffel). Außerdem kommt dann der Asant – auch Asafoetida genannt – zum Einsatz. Bei dem Gewürz handelt es sich um ein gelbliches Pulver, dass einen sehr, sehr kräftigen Eigengeschmack hat, aber dennoch gut verträglich ist. Es kann daher bei einer Fructoseintoleranz hervorragend zum Würzen verwendet werden. Hier habe ich noch weitere Infos zu dem Gewürz zusammengetragen. Leider ist das Pulver etwas teurer. Vor allem, wenn man eine etwas bessere Qualität erwartet. Allerdings reichen aufgrund des extremen Eigengeschmacks bereits sehr kleine Mengen zum Würzen aus. Für eine Portion, wie hier beschrieben, sollte man auf keinen Fall mehr als einen halben Teelöffel nehmen. – Lieber erstmal weniger und sich dann langsam herantasten.

Beim Asant gibt es leider deutliche Qualitätsunterschiede. Allen Varianten ist natürlich der strenge Geschmack und Geruch gemein, aber einige sind tatsächlich absolut ungenießbar, während andere dem Essen eine tolle Note verleihen können. Ich bin derzeit sehr glücklich mit dieser Variante*!

gefrorener_spinat

Zurück zum Rezept: Wenn der Spinat also aufgetaut und mit dem Asant gewürzt ist, kann man noch etwas Salz hinzugeben und ebenfalls den Feta-Käse. Letzteren am besten vorher etwas zerbröseln, damit er sich besser verteilt. Dann nochmal etwas rühren und wenn die Kartoffeln fertig sind, alles – auch die kleingeschnittenen Tomaten – in einer Auflaufform zusammengeben und vermischen. Zum Schluss noch den geriebenen Käse drauf und ab in den Ofen.

Ziemlich einfach, schnell und günstig, aber ebenso ziemlich lecker. Was haltet ihr von Kartoffeln und Aufläufen? Was sind eure Zutaten?

Liebe Grüße,
Christian


* mit einem Sternchen gekennzeichnete Links sind Partner-Links. Was es mit diesen auf sich hat, erfahrt ihr hier.

Kategorien:  Hauptgericht