Pasta (aglio) e olio

IMGP4376_klein

Ja zugegeben, es sind nicht direkt Spaghetti mit Knoblauch und Öl, aber für den ohnehin nicht bekömmlichen Knoblauch gibt es einen tollen Ersatz. Das Gericht schmeckt nicht nur einfach lecker, es ist außerdem auch ziemlich schnell zubereitet.

Erst vor kurzem bin ich in einem anderen sehr schönen Blog auf eine exotische Zutat gestoßen, die mir zuvor völlig unbekannt war – nämlich Asant. Das ist ein Gewürz aus der indisch-ayurvedischen Küche und macht Speisen nicht nur bekömmlicher, sondern es hat auch einen sehr penetranten und starken Geschmack, wodurch es sich als Ersatz für Zwiebeln oder Knoblauch gut eignet. Eventuell ist es dem ein oder anderen schon aus verschiedenen Curry-Gerichten bekannt. Dort findet es nämlich etwas häufiger Verwendung. Jetzt nutzen wir es jedoch für Nudeln:

Übersicht

für 4 kleinere Portionen:

400g Nudeln
6-7 EL olivenöl
1/2 TL Asant
1 EL Hanfsamen
3-4 EL Mungbohnen

optional: wenn verträglich, wenige kleine geschnittene Tomaten

 

Zubereitungszeit unter 15 Min (Vorbereitung: 10 Stunden)

IMGP4439KDie Nudeln sind eigentlich schnell und einfach gemacht. Allerdings erfordert das Ganze doch eine gewisse Vorbereitungs- oder Planungszeit. Die Bohnen müssen nämlich vor der Verwertung für einige Zeit einweichen. Dazu gebt ihr sie am Vorabend in ein Schälchen mit reichlich Wasser. Am nächsten Morgen könnt ihr das Wasser dann wieder abgießen und die vollgesogenen Bohnen einfach stehenlassen bis ihr sie nutzen wollt. Diese Prozedur ist zwar überhaupt nicht dramatisch, bedeutet aber doch immerhin, dass man spätestens am Vorabend wissen muss, dass man am Folgetag etwas mit Mungbohnen zubereiten möchte.

Zuerst werden die Nudeln in kochendes Salzwasser gegeben. Mit dem Salz kann dabei sehr großzügig umgegangen werden.

Wenn die Nudeln fertig sind, benötigt ihr eine große Bratpfanne. In der Pfanne werden circa 6-7 EL Öl erhitzt und dann der Asant, die Hanfsamen und die Mungbohnen hinzugegeben. Den Asant dabei vorsichtig dosieren. Ich nehme zwar meist etwas mehr als den hier angegebenen halben Teelöffel, aber der Geschmack kann ziemlich schnell sehr penetrant werden, was nicht unbedingt jedermanns Fall ist. Außerdem ist Asant häufig nicht in Reinform erhältlich, sondern mit weiteren Zutaten „gestreckt“ – meistens mit Bockshornklee, seltener mit Weizen. Je nach Mischverhältnis, kann der Geschmack dabei noch stark variieren.

IMGP4453b_kSind Hanfsamen, Bohnen, Öl und Asant in der Pfanne, wird alles für kurze Zeit bei mittlerer Hitze ein wenig gebraten. Währenddessen ruhig etwas rühren, damit die Bohnen von allen Seiten ausreichend Wärme abbekommen. Aber Achtung: Die mit Wasser vollgesogenen Mungbohnen tendieren bei größerer Hitze dazu, geschossartig durch die Gegend zu fliegen. Am besten also einen Deckel verwenden, um nicht von den heißen und öligen Bohnengeschossen getroffen zu werden.

Wenn alles genug Hitze abbekommen hat, wird anschließend die Temperatur heruntergedreht, bevor dann die Nudeln in die Pfanne hinzugeben werden, damit abschließend alles gut miteinander vermischt werden kann. Falls die Nudeln etwas früher fertig sind und sie auf ihren Einsatz warten müssen, neigen sie bei mir häufig dazu, zu einem halbfesten Block zu verkleben. Wenn ich sie kurz vor der Verwendung allerdings nochmal in dem Nudelsieb mit Wasser überkippe und ein wenig rüttel, lösen sie sich meistens gut und können auch besser mit dem Rest in der Pfanne verrührt werden.

Wer mag und sie verträgt, kann ganz zum Schluss noch wenige kleine und geschnittene Tomaten hinzugeben und die Mahlzeit damit weiter aufpeppen.

Ziemlich einfach, ziemlich lecker und ziemlich viele Kohlenhydrate. Ich finde, dass es ein wirkliches Top-Gericht ist, da es schnell gemacht ist und man sich richtig gut daran sattessen kann. Außerdem lassen sich statt normaler Hartweizennudeln auch gut glutenfreie Maisnudeln verwenden. Wenn man dann noch bei dem Asant darauf achtet, dass er mit Bockshornklee und nicht mit Weizenpulver vermengt ist, dann hat man ein sehr bekömmliches gluten-, lactosefreies und fructosearmes Gericht. Was meint ihr dazu? Bin gespannt auf Meinungen.

Kategorien:  Hauptgericht