Podcasts

kopfhoerer

Wer von Intoleranzen oder Allergien geplagt wird, der ist gezwungen, viel Zeit in der Küche zu verbringen. Die begleitende Unterhaltung übernimmt dort meist das Radio. Wer während des Werkelns aber auf Dauer „die Hits der 80er, 90er und das Beste von Heute“ einfach nicht mehr hören kann, für den habe ich hier einige spannende Tipps…

Der generelle Ratschlag lautet, einfach das nervende Radio ausgeschaltet zu lassen. Das bedeutet allerdings nicht gleich, dass ihr danach ganz auf sämtliches Entertainment verzichten müsst, sondern lediglich einen Wechsel. – Nämlich von Radio zu Podcast.

Podcasts sind!

Podcasts sind Audioaufzeichnungen, die man sich meist kostenlos herunterladen kann und die unterschiedliche Längen haben. Sie beschäftigen sich mit verschiedenen Themen und dauern meistens genau so lange, wie es etwas über das jeweilige Thema zu sagen gibt. Das heißt, zwei oder mehrere Podcasts können – auch wenn sie vom gleichen Anbieter oder Kanal stammen – völlig verschiedene Längen haben. Von wenigen Minuten Differenz, bis hin zu mehreren Stunden. Was jetzt vielleicht einige irritiert, ist aber gleichzeitig das Tolle an ihnen. Denn dadurch, dass sie nicht an das Radio und feste Programmschemata gebunden sind, können sie bei interessanten Inhalten getrost ausholen und in die Tiefe gehen oder bei langweiligen Themen einfach schnell wieder enden.

Naja, so ganz stimmt der vorherige Abschnitt dann doch nicht. Denn die Podcasts werden immer weiter professionalisiert und standardisiert, was einerseits gut ist, was aber andererseits manchmal den Verlust der gerade noch gepriesenen Flexibilität bedeutet. Außerdem bieten inzwischen fast alle Radiostationen ihre Sendungen nachträglich auch als Podcasts an. Da die Sendungen aber zuerst fürs Radio produziert wurden, mussten sie sich dort natürlich an die starren Programmslots anpassen und können deshalb keine variierenden Längen mehr haben.

Insgesamt gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Podcasts, die aus ganz unterschiedlichen Richtungen kommen und sich mit verschiedensten Themen auseinandersetzen. Um sie kostenlos herunterzuladen und abzuspielen, benötigt ihr auf eurem Gerät lediglich einen Podcatcher, wie zum Beispiel Apples hauseigene Podcasts App oder eine beliebige andere, wie sie auch im google-play-store zu bekommen ist. Nach der App-Installation können die Podcasts dann via „Suche“ ausgewählt, kostenlos heruntergeladen und anschließend auch offline abgespielt werden. Ich habe auf diese Art gleich mehrere Sendungen und Beiträge abonniert, um immer irgendetwas abspielbereit zu haben, wenn ich in der Küche stehe und koche, abwasche, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin oder wenn ich im Auto sitze. Meine Lieblingspodcasts stelle ich euch jetzt kurz vor.

Meine Lieblingssendungen

Serial Season One
Ein unglaublich spannender Podcast, bestehend aus 12 Episoden. Die Journalistin Sarah Koenig rollt einen alten Mordfall auf. In den Einzelepisoden recherchiert sie, ob der jugendliche Adnan Syed – der mutmaßliche Mörder seiner Exfreundin – nicht zu unrecht lebenslang in einem amerikanischen Gefängnis sitzt. Sie spricht mit alten Beteiligten an dem Fall, dem mutmaßlichen Komplizen, Angehörigen und verschiedenen Randfiguren, während sie eine Ungereimtheit nach der anderen aufdeckt und thematisiert. Gerade der wahre Hintergrund, die Art des Erzählens und die vielen Widersprüche machen die Serie unglaublich spannend und fesselnd.

Das Feature – Deutschlandfunk
Das Feature ist ein wöchentlich im Deutschlandfunk erscheinendes Format und dauert meist eine knappe Stunde an. Hier kann wirklich alles zum Thema werden: Vom Kiffen, über Künstler- oder Politiker-Portraits, geschichtliche oder zeitgenössische Themen, bis hin zu Tauben in Bahnhöfen. Es wird wirklich vieles aufbereitet und erzählt. Spannend ist, dass die Erzählweise und Dramaturgie, durch wechselnde Autoren und Regisseure, immer etwas variiert wird und jede Sendung dadurch ganz eigen ist.

Freistil – Deutschlandfunk
Freistil ist ebenfalls ein Format des Deutschlandfunks, dauert ebenfalls eine knappe Stunde und ist leicht an das Feature angelehnt. Die Themen gehen allerdings stärker in eine pop-kulturelle Richtung und die Erzählweise ist nochmal ein wenig freier. So wird im Freistil zum Beispiel die Geschichte von Superman, der Ursprung des Hip-Hop, aber auch ganz banal vom Kaffee oder dem Leben als Linkshänder erzählt. Aufbau und Dramaturgie sind meistens ziemlich mitreißend. Die Autoren lassen sich immer wieder neue Erzähl- und Präsentationsformen einfallen und überraschen mit tollen Geschichten.

Hörsaal –DRadio Wissen
Der Hörsaal von DRadio Wissen wurde erst kürzlich zum besten neuen Podcast von 2014 gekürt. Völlig zu recht, denn das 2x wöchentlich (Sa und So) erscheinende einstündige Format ist wirklich toll. In jeder Sendung werden Aufzeichnungen – meist wissenschaftlicher – Vorträge abgespielt und kommentiert. Die Themen und Zusammenstellungen variieren dabei stark. Trotzdem lernt man jedes Mal immer ein wenig neues und wird zudem super unterhalten.

Kategorien:  Technik